Bildungs- und Sonderurlaub

Kirchentag 2023

Bildungsurlaub

Wer am Kirchentag teilnimmt, kann mit bestimmten Voraussetzungen die Zeit des Kirchentages als Bildungsurlaub beantragen. Die Bewilligung ist zuerst vom Arbeitgeber abhängig. Zur Unterstützung der individuellen Genehmigung von Bildungsurlaub durch den Arbeitgeber beantragt der Kirchentag bei den jeweilig zuständigen Stellen der Bundesländer, dass die Veranstaltung als Bildungsveranstaltung anerkannt wird.
Jedoch sind die gesetzlichen Bestimmungen sehr unterschiedlich oder auch schlicht nicht vorhanden. Daher finden Sie in folgender Tabelle eine Übersicht zum derzeitigen Stand der Beantragung.

Die Beantragung kann erst geschehen, wenn ein größerer Teil des Programms feststeht. Daher rechnen wir mit möglichen Anerkennungen ab Februar 2023. In den meisten Fällen werden die Veranstaltungstage Donnerstag bis Samstag anerkannt.

Folgende Schritte können zur individuellen Beantragung von Bildungsurlaub beim Arbeitgeber gegangen werden.

  1. Erkundigen Sie sich, ob Ihr Arbeitgeber Bildungsurlaub bewilligen würde, und beantragen Sie Ihn so schnell wie möglich.
  2. Die Rechnung für die Teilnahmetickets dient als Anmeldebestätigung, die Sie unterstützend beifügen können – Mitangemeldete können ebenfalls eine Anmeldebestätigung erhalten (Anfrage an info(at)kirchentag.de).
  3. Ab voraussichtlich Februar 2023 sind die offiziellen Bescheinigungen der Bundesländer – ebenfalls zur Unterstützung Ihres Antrages beim Arbeitgeber – auf dieser Seite zum Download zu finden.
  4. Teilnahmebescheinigungen können während des Kirchentages bestellt werden. Die Ausstellung erfolgt zeitnah danach.

 

Bundesland Bildungsurlaub
Baden-Württemberg Nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen wird der Kirchentag nicht anerkannt.
Bayern Keine gesetzlichen Bestimmungen. Es kann keine Beantragung erfolgen.
Berlin Die Anerkennung als Bildungsveranstaltung ist beantragt. Weitere Informationen folgen.
Brandenburg Die Anerkennung als Bildungsveranstaltung ist beantragt. Weitere Informationen folgen.
Bremen Nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen wird der Kirchentag nicht anerkannt.
Hamburg Die Anerkennung als Bildungsveranstaltung ist beantragt. Weitere Informationen folgen.
Hessen Nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen wird der Kirchentag nicht anerkannt.
Mecklenburg-Vorpommern Die Anerkennung als Bildungsveranstaltung ist beantragt. Weitere Informationen folgen.
Niedersachsen Die Anerkennung als Bildungsveranstaltung ist beantragt. Weitere Informationen folgen.
Nordrhein-Westfalen Nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen wird der Kirchentag nicht anerkannt.
Rheinland-Pfalz Die Anerkennung als Bildungsveranstaltung ist beantragt. Weitere Informationen folgen.
Saarland Die Anerkennung als Bildungsveranstaltung ist beantragt. Weitere Informationen folgen.
Sachsen Keine gesetzlichen Bestimmungen. Es kann keine Beantragung erfolgen.
Sachsen-Anhalt Die Anerkennung als Bildungsveranstaltung ist beantragt. Weitere Informationen folgen.
Schleswig-Holstein Die Anerkennung als Bildungsveranstaltung ist beantragt. Weitere Informationen folgen.
Thüringen Nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen wird der Kirchentag nicht anerkannt.

Sonderurlaub

Laut §16 der Verordnung über den Sonderurlaub für Bundesbeamtinnen und Bundesbeamte sowie für Richterinnen und Richter des Bundes (Sonderurlaubsverordnung - SUrlV) ist Sonderurlaub von bis zu fünf Arbeitstagen im Kalenderjahr unter Fortzahlung der Besoldung zu gewähren für die Teilnahme (3.)  an Veranstaltungen des Deutschen Evangelischen Kirchentages (…).

Gemäß §9 (2) Sonderurlaub für Aus- und Fortbildung sind ebenfalls insgesamt jeweils bis zu fünf Arbeitstage Sonderurlaub unter Fortzahlung der Besoldung zu gewähren für die Teilnahme an förderungswürdigen staatspolitischen Bildungsveranstaltungen. Der Kirchentag beantragt dies bei der Bundeszentrale für politische Bildung.

Bundeszentrale für politische Bildung Die Anerkennung wird beantragt.

Freistellung für Schüler:innen

Nachfolgend stellen wir eine Tabelle für die Regelungen der Bundesländer zur Verfügung, sobald die entsprechenden Rückmeldungen der Kultusministerien vorliegen.

Teilnahmeservice


Tel.: +49 661 96648 - 100
info(at)kirchentag.de