So entsteht das Programm

Event & Bewegung

Das Programm des Kirchentages besteht aus liturgisch/theologischen, gesellschaftspolitischen und kulturellen Veranstaltungen. Es entsteht in einem mehrstufigen und partizipativen Prozess.

Viele ehrenamtlich Engagierte und Gremienmitglieder sowie hauptamtliche Mitarbeiter*innen beteiligen sich daran.

Bei einem sogenannten Themenkonvent beraten die Mitglieder der Präsidialversammlung mit externen Expert*innen über die Schwerpunkte des Programms. Hier fließen auch die Ideen der gastgebenden Landeskirche ein.

Das hauptamtliche Kollegium sortiert und schärft diese Schwerpunkte mit Blick auf die Losung und überträgt sie in konkrete Formate - in ein sogenanntes Thementableau. Hier fließen zudem Ergebnisse aus Gesprächen mit verschiedenen Netzwerkpartner*innen ein.

Das Thementableau dient als Raster für das gesamte Programm des Kirchentages und beinhaltet die verschiedenen Formate wie Zentren, Podienreihen, Thementage, Workshops, Bibelarbeiten und Hauptvorträge. Zusätzlich sind Platzhalter („Weiße Flecken“) für (künstlerische/politische) Großzeichen und brandaktuelle Themen vorgesehen. Die (Groß)Gottesdienste, der Markt der Möglichkeiten wie auch die Querschnittsthemen des Kirchentages, Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit, haben ebenfalls ihren festen Platz im Thementableau.

Das Thementableau wird dem Präsidium vorgelegt und von diesem final diskutiert und beschlossen. Damit ist das Programm des Kirchentages in seiner Gesamtstruktur definiert und kann im Detail ausgearbeitet werden.

Ehrenamtliche Arbeitsgruppen

Das Gros der Themen wird durch ehrenamtliche Arbeitsgruppen (Projektleitungen) inhaltlich ausgestaltet und vorbereitet.

Die Projektleitungen fragen auch fachkompetente Referierende für Formate wie Podien oder Thementage an und entscheiden über die Auswahl der Mitwirkenden aus den Bewerbungsverfahren.

Mitwirken

Der Kirchentag lädt ein, sich aktiv am Programm zu beteiligen. Dafür gibt es verschiedene Bewerbungs- und Anmeldeverfahren ab Frühjahr 2022.

Die „klassischen“ Mitwirkungsbereiche beim Kirchentag sind: Bläser- und Sängerchöre, Gottesdienste, Zentrum Jugend, Zentrum Kinder, Kulturbereich, Markt der Möglichkeiten und Messe im Markt

Menschen und Gemeinden in der Region Nürnberg haben zudem die Möglichkeit, sich in diesen Bereichen zu bewerben: Tagzeitengebete, Feierabendmahle, Gute-Nacht-Cafés und Abend der Begegnung

Mitwirken

Sie treten mit der Band auf, sie gestalten Gottesdienste oder präsentieren sich auf dem Markt der Möglichkeiten. Der Kirchentag lebt von Menschen, die mitmachen. Bringen auch Sie Ihre Ideen ein!

Mehr

Mitmachen in und um Nürnberg

Sie laden zum Feierabendmahl, organisieren Übernachtungsmöglichkeiten oder präsentieren sich beim Abend der Begegnung. Machen Sie mit - als Gemeinde, Gruppe oder Einzelpersonen aus der Region Nürnberg!

Mehr

Bildung & Mitbestimmung

Mit partizipativen und interaktiven Formaten bringt der Kirchentag Menschen zusammen und lädt dazu ein, sich einzumischen und neue Ideen zu entwickeln, Themen zu hinterfragen und weiterzudenken.

Mehr