Wo finde ich was?

Auf dem Kirchentag wissen, wo es lang geht

Der Kirchentag wird drei zentrale Veranstaltungsgebiete in Dortmund haben: das Stadtzentrum, die Nordstadt mit den beiden großen Zielgruppenzentren für Kinder und Jugendliche und die Westfalenhallen als Messegelände.

Es wird ein atmosphärischer dichter Kirchentag mit kurzen Wegen zwischen den Veranstaltungsorten werden. Die zentralen Veranstaltungsorte befinden sich auf einer Nord-Süd-Linie. Das südliche und das nördliche Veranstaltungsgebiet sind nur viereinhalb Kilometer voneinander entfernt und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln verbunden.

K-I-T-S-Stände (Kasse-Info-Teilnehmendenservice-Shop)

Hier gibt es ausgewählte Shop-Produkte und die Möglichkeit, Karten für den Kirchentag zu erwerben.

Vorplatz Deutsches Fußballmuseum

(Platz der Deutschen Einheit, Innenstadt-West)

Di 14.00-20.00 Uhr

Mi 08.00-24.00 Uhr

Do, Fr, Sa 08.00-23.00 Uhr

So 09.00-13.30 Uhr

Friedensplatz, Innenstadt-West

Mi 16.00-23.00 Uhr

Do, Fr, Sa 09.00-22.00 Uhr

Eingang Nord, EG, Bereich Westfalenhallen, Innenstadt-West

Do, Fr, Sa 08.00-20.00 Uhr

Außenfläche A5, Bereich Westfalenhallen, Innenstadt-West

Do, Fr, Sa 08.00-23.00 Uhr

So 08.00-13.30 Uhr

reinoldiforum, Ostenhellweg 2, Innenstadt-West

Mi 11.00-23.00 Uhr

Do, Fr, Sa 08.00-20.00 Uhr

Die KirchentagsOrte in Dortmund

Sie können sich den gesamten Kirchentags-Stadtplan Dortmunds als PDF-Datei ansehen und herunterladen.

Weitere Veranstaltungsorte:

  • Dortmunder Nordstadt: Zentrum Jugend und Zentrum Kinder
  • St. Reinoldi: Wunderkirche
  • Theater Dortmund mit Opern- und Schauspielhaus
  • Konzerthaus
  • DASA Arbeitswelt Ausstellung
  • Freizeitzentrum West (FZW)
  • Depot

Der Schlussgottesdienst wird an zwei Orten gefeiert. Für die rund 100.000 erwarteten Gottesdienstbesucher*innen wird neben dem Signal Iduna Park die Seebühne im Westfalenpark Ort für den Abschluss des Kirchentages sein.

Online-Fahrtenplaner

DSW21 haben für den Kirchentag 2019 in Dortmund einen Fahrtenplaner für Besucher*innen erstellt. Damit können Sie sich als Besucher*in des Kirchentages die wichtigsten Veranstaltungsorte anzeigen und sich bequem eine Fahrplanauskunft verschiedener Orte erstellen lassen. Dieser wurde mittels einer Software vom Verkehrsbund-Rhein-Ruhr bearbeitet und zur Verfügung gestellt.

Kombiticket

An- und Abreisen können die Besucher*innen mit ihrem Kirchentagsticket jetzt auch aus nahezu ganz NRW kostenfrei. Alle ÖPNV-Verbindungen im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und im Gebiet des Westfalentarifs können mit einer Tages- oder Dauerkarte genutzt werden.

Jede*r Besucher*in mit einer Eintrittskarte zum Kirchentag, der aus dem VRS oder dem AVV kommt, kann die Eintrittskarte mit dem EinfachWeiterTicket ergänzen. Der Teilnehmende braucht jeweils für die Hin- oder Rückfahrt ein EinfachWeiterTicket, also bei Tageskarten insgesamt zwei, bei Dauerkarten für jeden Nutzungstag jeweils zwei.

Die nachfolgende Karte gibt Ihnen einen Überblick über den Geltungsbereich des Kombitickets. Über das Drop-Down-Menü "Legende: Geltungsbereich des Kombitickets" können Sie sich die Namen der Städte und Kreise anzeigen lassen, in denen das Kombiticket gilt.

Legende: Geltungsbereich des Kombitickets

Das Kombiticket gilt für den ÖPNV-Verkehr/Öffentlichen Nahverkehr in folgenden Städten und Kreisen:

  • Bielefeld
  • Bochum
  • Bottrop
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Düsseldorf
  • Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Hagen
  • Hamm
  • Herne
  • Hochsauerlandkreis
  • Krefeld
  • Kreis Borken
  • Kreis Coesfeld
  • Kreis Essen
  • Kreis Gütersloh
  • Kreis Herford
  • Kreis Höxter
  • Kreis Kleve
  • Kreis Lippe
  • Kreis Mettmann
  • Kreis Minden-Lübbecke
  • Kreis Olpe
  • Kreis Paderborn
  • Kreis Recklinghausen
  • Kreis Siegen-Wittgenstein
  • Kreis Soest
  • Kreis Steinfurt
  • Kreis Unna
  • Kreis Viersen
  • Kreis Warendorf
  • Kreis Wesel
  • Märkischer Kreis
  • Mönchengladbach
  • Mühlheim a.d. Ruhr
  • Münster
  • Oberhausen
  • Remscheid
  • Rhein-Kreis Neuss
  • Solingen
  • Wuppertal
Diese Seite teilen