Unterkommen

Damit Sie nicht unter den Sternen übernachten müssen, bietet ein Kirchentag verschiedene Unterbringungsmöglichkeiten.

Gemeinschaftsquartier

Das Gemeinschaftsquartier ist die Unterkunft für Gruppen und junge Menschen.

mehr erfahren

Privatquartier

Das Privatquartier ist die Unterkunft für Einzelpersonen und ältere Menschen.

mehr erfahren

Wenn 100.000 Dauerteilnehmende einen Kirchentag besuchen, wird es eng in der Stadt. Der Kirchentag bringt daher einen großen Teil seiner Gäste nicht etwa in Hotels und Gästehäusern unter, sondern in sogenannten Quartieren. Die Teilnehmenden können diese gemeinsam mit ihrer Karte ausschließlich für den gesamten Veranstaltungszeitraum (vier Nächte, von Mittwoch bis Sonntag, und für internationale Gäste fünf Nächte, von Dienstag bis Sonntag) buchen.

Wer kann ein Quartier bekommen?

Für Dauerteilnehmende (alle fünf Tage) gibt es mehrere Übernachtungsmöglichkeiten. Sie können z.B.  in einem Gemeinschaftsquartier (Klassenraum in einer Schule) übernachten oder falls Sie über 35 Jahre sind oder eine Behinderung haben, vermittelt der Kirchentag auch Schlafplätze in Privathaushalten.

Der Kirchentag vermittelt keine Hotelzimmer, sondern nur Unterkünfte im Gemeinschaft- und Privatquartier. Wenn Sie im Hotel übernachten möchten, empfiehlt es sich, ein Zimmer mindestens ein Jahr vor dem Kirchentag zu buchen, da die Hotels erfahrungsgemäß während eines Kirchentages schnell gefüllt sind. Unser Tipp: Schauen Sie auch nach Hotels in der Region, die mit dem Fahrausweis in ihrer Kirchentagskarte meist einfach zu erreichen sind.

Wo schlafe ich? - Der Quartierbereich

Um ausreichend Quartiere für alle Teilnehmenden bereit stellen zu können, definiert das Team des Kirchentages einen Quartierbereich, der oft auch über die Grenzen der gastgebenden Stadt hinausreicht. Er ist so gewählt, dass eine Anreise im regelmäßigen Takt mit U-Bahn oder S-Bahn zu den Veranstaltungsorten des Kirchentages in ca. 50 Minuten möglich ist. Der Kirchentags-Fahrausweis, der in Dauerkarten enthalten ist, gilt selbstverständlich im ganzen Quartierbereich.

Die untenstehende Karte zeigt den Quartierbereich. Hellgrün abgebildet ist der Gemeinschaftsquartierbereich, der Privatquartierbereich ist um die dunkelgrün gefärbten Stadtgebiete erweitert.

Unterkommen in Westfalen

Möchten Sie privat (ausgenommen davon sind Privatquartiere) oder in einem Hotel unterkommen, vermittelt Ihnen der Kirchentag keine Unterkunft. Trotzdem haben Sie die Möglichkeit sich ein Hotel oder eine selbst organisierte Unterkunft zu suchen.

Der Fahrausweis, den Sie bei der Buchung bestimmter Karten erhalten ermöglicht es Ihnen, auch außerhalb Dortmunds nach einer Unterkunft zu suchen. Nutzen Sie die unten stehende Karte um herauszufinden, welche Fahrtzeit Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hauptbahnhof einer beliebigen Stadt in Westfalen bis zum Hauptbahnhof Dortmund benötigen. Alle angezeigten Städte befinden sich in dem vom Kirchentagsticket abgedeckten Tarifbereich. Sie können also kostenlos auf diesen Strecken reisen.

Per Klick auf die Karte werden Ihnen die Ortsnamen der Städte angezeigt. Ein weitere Klick bringt Sie zurück zur Fahrtzeiten-Ansicht.

Klicken Sie in der untenstehenden Tabelle auf einen Stadtnamen, um zum Tourismusportal dieser Stadt oder Gemeinde zu gelangen.

Stadt

Fahrzeit bis Dortmund HBF

Witten

9 Min.

Kamen

9 Min.

Bochum

10 Min.

Castrop-Rauxel

12 Min.

Herne

12 Min.

Lünen

14 Min.

Schwerte

18 Min.

Holzwickede

19 Min.

Gelsenkirchen

19 Min.

Hagen

21 Min.

Hamm

23 Min.

Unna

24 Min.

Herdecke

25 Min.

Essen

25 Min.

Schwelm

36 Min.

Duisburg

37 Min.

Soest

39 Min.

Recklinghausen

42 Min.

Oelde

42 Min.

Iserlohn

46 Min.

Wuppertal

46 Min.

Münster

53 Min.

Düsseldorf

54 Min.

Bielefeld

64 Min.

Paderborn

66 Min.

Camping

Wenn Sie mit dem Wohnmobil oder Zelt zum Kirchentag nach Dortmund kommen wollen, buchen Sie Ihren Stellplatz bitte selbstständig bei den örtlichen Betreibern der Campingplätze.

Diese Seite teilen