Kollekten

Hierfür sammeln wir in den Zentralgottesdiensten und Feierabendmahlen

Auf dem Kirchentag in Stuttgart wurden bei den zentralen Gottesdiensten und den Feierabendmahlen Kollekten gesammelt. Insgesamt kamen über 300.000 Euro zusammen. Wir freuen uns, wenn Sie – auch per Überweisung – folgende Projekte unterstützen:

Versöhnungsarbeit der Schneller-Schulen im Nahen Osten (Eröffnungsgottesdienste)

Die Schneller-Schulen in Khirbet Kanafar im Libanon und in der jordanischen Hauptstadt Amman leisten mit ihrer Bildungsarbeit einen wichtigen Beitrag zu Frieden und Verständigung im Nahen Osten. Kinder aus benachteiligten Gesellschaftsgruppen -oft betroffen von häuslicher Gewalt, Armut oder dem Verlust eines Elternteils– werden hier unabhängig von ihrem religiösen Hintergrund aufgenommen. Durch einen Schulabschluss oder eine solide Berufsausbildung werden sie zu gesellschaftlicher Teilhabe befähigt und lernen zugleich Respekt vor den Angehörigen anderer Religionsgemeinschaften, die mit ihnen gemeinsam die jeweilige Einrichtung besuchen oder mit denen sie im Internat zusammenleben. In einer Gegend, in der Religion allzu oft für kriegerische Zwecke instrumentalisiert wird, ist ein solcher Ansatz von besonderem Wert.

Empfänger: 35. DEKT Stuttgart 2015 e.V.
IBAN DE46 5206 0410 0103 6933 41
BIC GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG

Flüchtlingsarbeit der Spanischen Evangelischen Kirche (IEE) in Madrid (Ökumenischer Gottesdienst)

Regelmäßig unterstützt das Gustav-Adolf-Werk die Gemeinden der IEE bei ihrer Flüchtlingsarbeit. Für das Jahr 2015 hat die Spanische Evangelische Kirche in Madrid den Kirchentag um Unterstützung gebeten. Das Projekt soll insbesondere Frauen helfen, die als Flüchtlinge in der spanischen Hauptstadt leben. Die Kirche bietet diesen Frauen eine Kleiderkammer und regelmäßige Lebensmittelhilfe. Zum breiten Spektrum an Hilfsangeboten gehören außerdem juristische und psychologische Beratung, Aus- und Fortbildungen beispielsweise PC- und Sprachkurse.

Empfänger: 35. DEKT Stuttgart 2015 e.V.
IBAN DE90 5206 0410 0203 6933 41
BIC GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG

Psychosoziales Zentrum für traumatisierte Flüchtlinge (Feierabendmahle)

refugio stuttgart e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich die psycho-soziale Beratung und psychotherapeutische Betreuung von traumatisierten Flüchtlingen und ihren Angehörigen zur Aufgabe gemacht hat. Neben der Feststellung körperlicher und seelischer Schäden verfassen die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gutachterliche Stellungnahmen, bieten individuelle und Gruppentherapien sowie Kriseninterventionen an und vermitteln Menschen an Fachstellen weiter. Eine Kontakt- und Beratungsstelle befindet sich in Stuttgart, eine Regionalstelle in Tübingen.

Empfänger: 35. DEKT Stuttgart 2015 e.V.
IBAN DE37 5206 0410 0303 6933 41
BIC GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG

 

Die Kollekte des Schlussgottesdienstes kommt zu gleichen Teilen zwei Projekten der Flüchtlingshilfe zugute:

Nothilfe für syrische Flüchtlinge und Gastgeberhaushalte im Irak, in Jordanien, im Libanon und in der Türkei

Die Diakonie-Katastrophenhilfe kümmert sich darum, syrische Flüchtlinge, die in Gastfamilien im Irak, in Jordanien, im Libanon und in der Türkei leben, mit ausreichend Nahrung und Gegenständen des täglichen Bedarfs zu versorgen und ihre Lebenssituation zu verbessern. So erhalten Familien Nahrungspakete und Haushaltsartikel, Bettwäsche, Hygienekits sowie Gutscheine für Kleidung. Für Familien mit Kleinkindern gibt es spezielle Babypakete. Einigen Familien werden auch Mietzuschüsse gewährt. Außerdem werden Gemeinschaftsküchen unterstützt, in denen Mahlzeiten für Flüchtlinge mit Unverträglichkeiten und Allergien, insbesondere für Kleinkinder unter fünf Jahren zubereitet werden. Türkische Partner richten in zwei Gemeinden sogenannte kinderfreundliche Zonen ein. Geeignete Gebäude werden angemietet, in denen die Partner Bildungs- und Freizeitaktivitäten für türkische und syrische Kinder anbieten, die helfen sollen, das psychische Wohlbefinden der Kinder nach den Schrecken des Kriegs wiederherzustellen.

Psychosoziale Unterstützung für syrische Flüchtlingskinder in Jordanien

Für syrische Flüchtlingskinder in Jordanien macht sich die Johanniter-Unfallhilfe gemeinsam mit ihrer Partnerorganisation Shafak Syria stark. Im Oktober 2014 wurde das Zentrum Mobility Solutions in der Hauptstadt Amman gegründet. Flüchtlinge bekommen hier Prothesen und Physiotherapie. Für den Aufbau einer psychosozialen Abteilung für traumatisierte Kinder werden leer stehende Räume kindgerecht ausgestattet und eingerichtet. Zwei Psychologen und zwei Sozialarbeiter werden die Kinder dabei unterstützen, Traumata zu überwinden und Lebensfreude zurückzugewinnen. Pro Monat sollen 300 Kinder betreut werden.

Empfänger: 35. DEKT Stuttgart 2015 e.V.
IBAN DE81 5206 0410 0403 6933 41
BIC GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG

Diese Seite teilen