Berliner Skyline vom Alexanderplatz aus gesehen.

Die Gastgeber des Kirchentages

Kirchentag in der Hauptstadtregion

Die evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hat den Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 zu sich eingeladen. Berlin und seine Bewohner "wollen und werden gute Gastgeber sein", so hat es Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) bei der Übergabe des Staffelstabs auf dem vorausgehenden Kirchentag in Stuttgart ausgedrückt.

Markus Dröge, Bischof der EKBO, betonte, anders als in Stuttgart lebten in Berlin viele Menschen, die vom Atheismus geprägt seien. Zudem würden viele Menschen aus anderen Ländern ihren Glauben mitbringen. In der Stadt entstehe jeden Monat eine neue christliche Gemeinde.

Arlett Rumpff und Clemens Bethge lächeln in die Kamera

Die Beauftragten

Die EKBO hat zwei ihrer Mitarbeitenden mit der Begleitung der Vorbereitungen zum 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag beauftragt. Pfarrer Clemens Bethge und Arlett Rumpff dienen als "Beauftragte für den Kirchentag 2017" sowohl Kirchentag als auch Kirchengemeinden in der EKBO als Ansprechpartner und Vermittler.

Unter der Adresse kirchentag2017-ekbo.de hat die EKBO eine eigene Webseite für ihre Vorbereitungen auf den Berlin-Wittenberger Kirchentag eingerichtet.

Diese Seite teilen