Drei junge Leute auf Fahrrädern

Umweltengagement

Der Kirchentag ist eine der umweltfreundlichsten Großveranstaltungen in Deutschland. In seiner Arbeitskultur ist Klimaschutz fest verankert.

Umweltfreundliches Büro

Die Geschäftsstelle des Kirchentages in der jeweiligen Stadt hat einen sehr schwankenden Mitarbeiterbestand (von 25 auf 120 Mitarbeiter und wieder zurück in etwa einem Jahr). Nichtsdestotrotz gelingt es dem Kirchentag in diesem Umfeld, seine Geschäftsstelle und die Veranstaltung selbst an einem alle zwei Jahre komplett neuen Standort umweltfreundlich und nachhaltig zu gestalten. Die Auswahl des Bürogebäudes wird auch unter Umwelt-Gesichtspunkten getroffen und für das Gebäude wird echter Ökostrom (Grüner Strom Label, Gold) bezogen.

Neben der Mülltrennung und dem Benutzen von Recyclingpapier wird außerdem Büromaterial wiederverwendet. Bei Feierlichkeiten und Veranstaltungen wird darauf geachtet, Mehrweggeschirr zu nutzen. Für die Mitarbeitenden stehen Dienstfahrräder zur Verfügung und für mittelgroße Transporte können Lastenfahrräder genutzt werden. Bei der Sitzungsverpflegung wird auf das Angebot von Fleisch verzichtet und es wird ein hoher Wert auf die Nutzung von biologisch angebauten Produkten gelegt. Zusätzlich wird bei Sitzungen Leitungswasser als Trinkwasser angeboten.

Eine Trinkwasserkaraffe

Fahrradfreundlicher Betrieb

Die großen Erfolge fahrradfreundlicher Kirchentage sollen nicht nur während der Veranstaltung zur Geltung kommen, sondern auch während ihrer Vor- und Nachbereitung. Daher soll gerade die Fahrradnutzung durch die Mitarbeitenden besonders gefördert werden.

Die Geschäftsführung hat folgende Ziele beschlossen:

1. Alle Mitarbeitenden sind herzlich aufgefordert mit dem Fahrrad zur Dienststelle zu kommen, wenn sie nicht fußläufig wohnen, gesundheitlich dazu nicht in der Lage sind oder eine Anfahrtszeit haben die länger als dreißig Minuten ist.

2. Die Mitarbeitenden mögen soweit möglich Arbeitstermine außerhalb des Hauses mit Fahrrädern wahrnehmen. Dies gilt auch für öffentlichkeitswirksame Aktionen, repräsentative Termine oder Veranstaltung zu denen Materialien, die auch in Fahrradanhängern/Lastenrädern transportiert werden können, mitgeführt werden müssen.

3. Sowohl inner- als auch außerbetrieblich wird deutlich kommuniziert, dass die Nutzung von Fahrrädern ein Betriebsziel ist.

Der Fahrradverleih auf dem Hamburger Kirchentag

Ökofaire Verpflegung

Über 100.000 Menschen verspeisen an den fünf Tagen des Kirchentages eine erhebliche Menge an Lebensmitteln. Das ist eine passende Gelegenheit, mit gutem Beispiel voranzugehen und zu zeigen, dass eine faire, ökologische und regionale Verpflegung nicht nur im täglichen Leben, sondern auch auf Großveranstaltungen funktioniert.

Deshalb wollen wir mit der Strategie „Der Kirchentag isst grün und fair

  • den Anteil an ökologischen Produkten nicht nur in unseren Büros, sondern auch während der Veranstaltung erhöhen.
  • erreichen, dass alle Quartiere ein ökofaires Frühstück anbieten und der Anteil an ökofairen Lebensmitteln am Abend der Begegnung deutlich ansteigt.
  • Messegastronomen für die Verwendung ökofairer Lebensmittel sensibilisieren.
Äpfel auf einem Tisch

Das haben wir bereits erreicht:

  • Die Sitzungsverpflegung in unserer Geschäftsstelle und im Zentralen Büro ist vegetarisch und in Bio-Qualität.
  • Leitungswasser wird als Trinkwasser angeboten.
  • Auf dem Messegelände gibt es Anbieter von ökofairem Essen (auch die beiden Kirchentags-Klassiker, das „Gläserne Restaurant“ und der Naturkostmarkt).
"Kochtopflotsen" machen eine Pause im Gläsernen Restaurant
Diese Seite teilen