Organisation

Der Kirchentag ist eine Graswurzelbewegung mit vielen Köpfen.

Präsidiumsvorstand

Dem Präsidium steht ein Vorstand aus bis zu vier Mitgliedern vor. Er ist für Planung und Durchführung der Sitzungen, sowie Beschlüsse von Präsidium und Präsidialversammlung verantwortlich. Er vertritt den Kirchentag nach außen und übt die Dienstaufsicht über das Kollegium aus. Der Präsidiumsvorstand wird durch das Präsidium der Präsidialversammlung vorgeschlagen und von ihr bestätigt.

Mitglieder des Präsidiumsvorstandes 2015 - 2021

Präsidium

Das Präsidium trägt die Gesamtverantwortung für den Deutschen Evangelischen Kirchentag. Es bestimmt Zeit, Ort und Programm der jeweiligen Kirchentage und beruft die Vorbereitungsgruppen für die einzelnen Programmteile, die sogenannten Projektleitungen.

Immer 15 Mitglieder des Präsidiums werden von der Präsidialversammlung gewählt. Bis zu sechs weitere Mitglieder werden durch das Präsidium selbst bestimmt. Die Amtszeit beträgt jeweils sechs Jahre.

Außerdem gehören zum Präsidium der amtierende und der vorangegangene Präsidiumsvorstand, die Vorsitzenden des Finanzausschusses, sowie die Vorsitzenden der Konferenz der Landesausschüsse. Als Gäste werden Vertreter*innen aus der gastgebenden Landeskirche für den nächsten Kirchentag und des Jugendausschusses geladen. Darüber hinaus kann das Präsidium Ehrengäste berufen.

Mitglieder des Präsidiums

Ständige Gäste

Vorsitzende des Aufsichtsrates für den 37. Ev. Kirchentag Dortmund 2019: Gabriele Bartsch, Stuttgart Vorsitzende Jugendausschuss: Richard Lange, Heidelberg & Nina Kruschewski, Flensburg

Gäste aus der Kirchentagsregion Westfalen

Annette Kurschus, Präses der Ev. Kirche von Westfalen, Bielefeld
Dr. Jan-Dirk Döhling, Kirchenrat, Leitung Dezernat gesellschaftliche Verantwortung, Bielefeld
Ulf Schlüter, Theologischer Vizepräsident im Landeskirchenamt Bielefeld, Dortmund
Marit Günther, Beauftragte für den Kirchentag 2019 in Dortmund der Ev. Kirche von Westfalen, Dortmund

Diese Seite teilen