Der Eröffnungsgottesdienst auf dem Rathausmarkt in Hamburg

Organisation

Der Kirchentag ist eine Graswurzelbewegung mit vielen Köpfen

Struktur

An der Spitze des Kirchentages stehen die Präsidentin oder der Präsident. Ihre oder seine Amtszeit dauert zwei Jahre.

Die Leitung des Deutschen Evangelischen Kirchentages liegt in der Verantwortung folgender Organe:

Für alle Gremien des Kirchentages gilt: Wenigstens die Hälfte der Mitglieder sollen Menschen sein, die nicht hauptberuflich in der Kirche tätig sind. Zu mindestens einem Drittel sollen Frauen bzw. Männer vertreten sein.

Die Mitgliedschaft in Leitungsgremien des Kirchentages ist persönlich. Das heißt: Der Kirchentag kennt keine Repräsentanz von Institutionen oder Verbänden.

Alle Leitungsgremien sind erreichbar über das Zentrale Büro des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Fulda. Für bestimmte Aufgaben setzt das Präsidium – neben Vorbereitungsgruppen, die jeweils für einen Kirchentag berufen werden – Ständige Ausschüsse ein.

Erfahren Sie mehr über Aufgaben und Besetzung der einzelnen Organe durch einen Klick in der Liste oben.

Zentrales Büro

Rechtsträger von Kirchentagen ist der "Verein zur Förderung des Deutschen Evangelischen Kirchentages e.V." mit Sitz in Fulda. Er unterhält dort sein Zentrales Büro. Es ist die einzige dauerhafte Einrichtung des Kirchentages.

Adresse und Erreichbarkeit des Zentralen Büros finden Sie im Menüpunkt Kontakt.

Geschäftsstelle

An jedem Kirchentagsort richtet der Kirchentag zusätzlich zum ständigen Büro in Fulda eine Geschäftsstelle ein. Sie existiert gewöhnlich zwei Jahre lang und ist für die organisatorisch-technische Vorbereitung zuständig. Mit ihr wird immer ein Durchführungsverein gegründet, der die kirchlichen und öffentlichen Mittel verwaltet.

Vertreter der jeweils gastgebenden Landeskirche(n) arbeiten in der Geschäftsstelle mit und geben jedem Kirchentag seine regionale Note.

Adresse und Erreichbarkeit der Geschäftsstelle erfahren Sie im Menüpunkt Kontakt.

Landeskirche

Die Landeskirche oder Landeskirchen der Kirchentagsregion sind Gastgeber des Kirchentages. Sie setzen mit eigenen Projekten inhaltliche Schwerpunkte und unterstützen die Arbeit der Geschäftsstelle mit eigenen Mitarbeitenden.

Erfahren Sie mehr über die Arbeit der aktuellen Gastgeber-Landeskirche im Menüpunkt Vor Ort.

Projektleitungen

Das Programm eines Kirchentages wird gestaltet von rund 50 ehrenamtlichen Vorbereitungsgruppen mit jeweils zwischen zehn und 20 Mitgliedern, die Projektleitungen genannt werden. Sie werden vom Präsidium berufen und bestehen aus Fachleuten zum jeweiligen Thema, etwa aus der Wissenschaft, aus Verbänden und Nicht-Regierungsorganisationen. So werden ganz verschiedene Perspektiven zu einem Thema eingebracht und die Projektleitungen müssen sich untereinander auf eine inhaltliche Ausrichtung und Umsetzung einigen. Unterstützt werden sie dabei von Mitarbeitenden des Kollegiums und der Geschäftsstelle.

Diese Seite teilen