Ein Fernsehreporter interviewt Christina Aus der Au

Presse

Jörg Kopecz wird Leiter Finanzen und Organisation

Hamburg, 19. Juni 2013. Jörg Kopecz wird zum 1. August 2013 neuer Leiter Finanzen und Organisation beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Fulda. Der 51-Jährige wurde vom Präsidiumsvorstand des Kirchentages berufen. Zuvor war der Physiker und Theologe nach verschiedenen Stationen zuletzt bei der Siemens AG geschäftsführend im Sector Energy in Europa tätig.

Jörg Kopecz hat in Mainz und Seattle, USA studiert und in Bochum in Neuroinformatik promoviert.

Er gehört in seiner neuen Funktion dem hauptamtlichen Kollegium des Deutschen Evangelischen Kirchentages an. Das Kollegium ist verantwortlich für die Durchführung der Planungen und Beschlüsse von Präsidialversammlung und Präsidium. Jörg Kopecz ist in seiner Funktion für die Finanzen der zukünftigen Kirchentage verantwortlich. Er wird außerdem als Geschäftsführer für den 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag, der vom 3. bis 7. Juni 2015 in Stuttgart stattfindet, zeichnen.

„Mit Jörg Kopecz hat der Kirchentag einen hochkompetenten Leiter für Finanzen und Organisation mit internationalem Profil gewonnen. Er verbindet beides – professionelles Management und die Leidenschaft für eine inhaltlich herausfordernde Arbeit“, so die Generalsekretärin des Kirchentages, Ellen Ueberschär.

Jörg Kopecz stammt aus Hermühlheim bei Köln, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er folgt auf Bernd Baucks, der als hauptamtliches Kirchenleitungsmitglied und Abteilungsleiter Finanzen und Vermögen zur Rheinischen Landeskirche gewechselt hat.

Ein Foto stellen wir ihn gern auf Anfrage zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an presse@kirchentag.de

Über den Kirchentag

Der Deutsche Evangelische Kirchentag besteht seit 1949 und findet alle zwei Jahre in einer anderen deutschen Stadt statt. Der 35. Deutsche Evangelische Kirchentag ist vom 3. bis 7. Juni 2015 in Stuttgart.

Rückfragen an:
Sirkka Jendis
Leitung Kommunikation
Tel.: 040 430931 119
s.jendis@kirchentag.de

Diese Seite teilen