Ein Fernsehreporter interviewt Christina Aus der Au

Presse

Ein Kirchentag im Zentrum von Stuttgart

Stuttgart, 10. April 2014. Die Stuttgarter Innenstadt und der Bad Cannstatter NeckarPark werden die beiden großen Veranstaltungszentren des Deutschen Evangelischen Kirchentages im Juni 2015 sein. Das Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle, der Schloss- und Marktplatz, der Hospitalhof, die Stiftskirche und Leonhardskirche, der Cannstatter Wasen, die Hanns-Martin-Schleyer-Halle und die Porsche-Arena gehören auf jeden Fall zu den insgesamt etwa 230 Orten, die das Programm des Kirchentages beherbergen werden. Der NeckarPark wird dazu mit Zelten in ein großes und vielseitiges Veranstaltungsgelände verwandelt.

Kirchentagsprogramm wird außerdem im übrigen Stadtgebiet und darüber hinaus bis nach Fellbach angeboten. Zu den weiteren Orten gehören viele Kirchen und Gemeinden sowie andere erprobte Veranstaltungsorte mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

„Mit dieser Verteilung des Programms wird der Kirchentag in der Stadt präsent sein und seinen Gästen kurze Wege zu den wichtigsten Veranstaltungsorten ermöglichen“, freut sich Geschäftsführerin Lena Schneider. „Innenstadt und NeckarPark sind über das grüne Band des Schlossgartens miteinander verbunden. Wer nicht mit S- und U-Bahn fährt, kann auch zu Fuß den Neckar überqueren.“

„Ein Ereignis wie der Kirchentag gehört ins Zentrum einer Stadt“, meint auch Andreas Kroll, Geschäftsführer der städtischen Veranstaltungsgesellschaft „in.Stuttgart“, die unter anderem Orte im NeckarPark und die Liederhalle betreibt. „Wir sind glücklich darüber, dass wir es dem Kirchentag ermöglichen können, sein Programm im Stadtgebiet zu verwirklichen und freuen uns jetzt schon auf die besondere Atmosphäre nächstes Jahr im Juni.“

Diese Seite teilen