Logo Deutscher Evangelischer Kirchentag. Berlin/Wittenberg, 24.-28. Mai 2017
Mein Kirchentag
Bad Boll

Pläne für "Europäischen Kirchentag" auf den Weg gebracht

Arbeitsgruppe in Bad Boll beschließt "Roadmap"

Bad Boll, 8. Juli 2015. Unmittelbar vor dem Kirchentag im Stuttgart haben sich vom 1. bis 3. Juni 2015 über 60 Personen verschiedener Konfessionen aus 20 Ländern Europas in Bad Boll getroffen, um die Idee einer "European Christian Convention" zu diskutieren. Verabschiedet wurde am Ende eine "Roadmap", welche die Ergebnisse der Tagung festhält und in den nächsten Monaten in Organisationen und Kirchen zirkulieren und wachsen soll. Eine Arbeitsgruppe aus den Reihen des Deutschen Evangelischen Kirchentages hatte zu der Tagung unter dem Titel "On the way to a European Kirchentag" eingeladen.

Die Idee eines Europäischen Kirchentages beziehungsweise eines europaweiten Zusammenkommens der Christen auf der Gemeinden- und Laienebene wurde in Bad Boll erstmals wegweisend ins Auge gefasst. In verschiedenen Workshops und Gesprächsrunden wurde über Form, Ort, Name, Inhalt, Ressourcen und Teilnahme konstruktiv und innovativ diskutiert: Wie können sich Christinnen und Christen für ein gemeinsames europäisches Selbstverständnis engagieren? Wie können sie ihre Spiritualität teilen und ihre Kreativität feiern? Wie können sie zusammen über die Krisen und Herausforderungen der Welt diskutieren und innovative Lösungswege finden? Der belgische Katholik Peter Annegarn, Präsident des Europäischen Forums der Nationalen Laienkomitees, formuliert die Ziele: "Alle Christen zusammen sollen das Salz in Europa sein. Europa braucht das 'neu Erfinden' von menschlichen Werten und wir können gemeinsam dazu beitragen."

Christina Aus der Au, reformierte Theologin aus der Schweiz und Präsidentin des Evangelischen Kirchentages 2017 in Berlin, bekräftigt: "In dieser Zeit des Auseinanderdriftens wollen wir gemeinsam eine eigene europäische und ökumenische Form für einen europaweiten Kirchentag finden."

Die Tagung schloss mit einem konkreten und hoffnungsvollen Aufbruch: "In Zeiten der Krise wollen wir als Christen zur Einheit Europas und zur Verantwortung Europas in der Welt beitragen." Ein europäisches und ökumenisches Koordinationsteam, dem Menschen aus Frankreich, England, Rumänien, Griechenland, Finnland, Belgien, Deutschland und der Schweiz angehören, ist für die Planung und die administrative Leitung des nächsten Zusammenkommens 2016 verantwortlich.

Die verabschiedete Roadmap können Sie hier herunterladen.

Rückfragen an die Ansprechpartnerinnen des Kirchentages oder an:

Ann Katrin Hergert
Zentrum für Kirchenentwicklung Zürich
Teamassistenz "European Church Convention"
ak.hergert@bluewin.ch

Diese Seite teilen

Bleiben Sie immer über unsere neuesten Aktivitäten informiert.
Abonnieren Sie unseren regelmäßigen Newsletter.