Besuch Manfred Andersen

Ein halbes Jahrhundert Kirchentag

Er hat nur zwei ausgelassen: Seit 1951 in Berlin ist Manfred Andersen bei jedem Kirchentag mit dabei gewesen.

Ein weiterer Ausdruck dieser besonderen Verbundenheit: Der ehemalige Pfarrer ist Mitglied des 2009 gegründeten Vereins der Freundinnen und Freunde des Kirchentages. In dieser Rolle war der 79-Jährige jetzt zu Besuch im Zentralen Büro des Kirchentages in Fulda und berichtete dort aus vergangenen Kirchentagszeiten. Zu Beginn in Berlin erlebte er unmittelbar die schwierige Zeit der Teilung Deutschlands. Die Erfahrungen in Berlin haben seine Kindheit und Jugend nachhaltig geprägt und ihn letztendlich davon überzeugt, Pfarrer zu werden.

Seitdem ist der Kirchentag ein ständiger Begleiter in seinem Leben. Das gemeinsame Beten und Singen und die anschließende Rückkehr in die Heimatgemeinde mit neuen Liedern und Bekanntschaften im Gepäck, machen den Kirchentag zu etwas Besonderem für Manfred Andersen. Deshalb ist er gerne Mitglied im Verein der Freundinnen und Freunde des Kirchentages e.V., „denn die Zahl der Unterstützer muss wachsen, damit die Bewegung Zukunft hat“, so sein eindringliches Anliegen. Weitere Infos zu dem Verein gibt es auch auf der Internetseite unter kirchentag.de.

Diese Seite teilen
Newsletter abonnieren Bleiben Sie immer über unsere neuesten Aktivitäten informiert und abonnieren Sie unseren regelmäßigen Newsletter.