Mein Kirchentag
Nachricht

Kirchentag für Umweltmanagement geehrt

Der Deutsche Evangelische Kirchentag ist für seine langjährige Anwendung des Umweltmanagementsystems EMAS geehrt worden.

Die Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg würdigte den Fuldaer Verein am Dienstag, 22. März, in Kassel mit einer Ehrenurkunde für zwölf Jahre Zertifizierung. Insgesamt zeichnete die IHK in einem Festakt 13 Teilnehmende aus.

Das Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) ist ein EU-Instrument, mit dem Unternehmen und Organisationen ihre Umweltleistung durch regelmäßige Zielsetzungen und Audits kontinuierlich verbessern können. 2004 wurde beim Kirchentag erstmals eine Umwelterklärung validiert. Durch das EMAS-Siegel, was die Organisation seitdem führen darf, ist somit auch offiziell erkennbar, dass der Kirchentag eine der umweltfreundlichsten Großveranstaltungen in Deutschland ist. Zuvor hatte der Fuldaer Verein bereits seit 2000 Umweltkennzahlen erfasst.

Seit 2004 wurden die Organisation in Fulda und ab 2007 auch die zweijährige Veranstaltung immer wieder durch EMAS zertifiziert und konnten sich in ihrer Umweltleistung kontinuierlich verbessern. So leistet der Kirchentag einen nachweisbaren Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz, spart systematisch Energie und Ressourcenkosten und stellt sicher, dass alle Umweltvorschriften eingehalten werden. Nach außen zeigt der Kirchentag durch EMAS, dass er seine Verantwortung zur Bewahrung der Schöpfung und seine gesellschaftliche Verantwortung ernst nimmt.

Mehr Informationen zum Umweltengagement des Kirchentages

Diese Seite teilen

Bleiben Sie immer über unsere neuesten Aktivitäten informiert.
Abonnieren Sie unseren regelmäßigen Newsletter.