Mein Kirchentag
Bittgottesdienst für den Frieden

"Kriege sind eine Geißel der Menschheit"

„Gottes Botschaft ist ein Aufruf zum Frieden, er ist das Ziel jeder christlichen Gemeinschaft.“ Mit diesem Aufruf schloss der evangelische Militärbischof Sigurd Rink (Berlin) seine Predigt im Kirchentagsgottesdienst der Evangelischen Seelsorge in der Bundeswehr.

Von Roger Töpelmann

Während der Bittfeier „… dass Gerechtigkeit und Frieden sich küssen“ in der Stuttgarter Domkirche St. Eberhard hatten zahlreiche Beteiligte am Beispiel der spannungsreichen Auseinandersetzungen im Kosovo für einen andauernden Frieden an militärischen Konfliktpunkten in Europa gesprochen und gebetet. Rink hatte sowohl an das Kriegsende vor 70 Jahren wie an den Beginn des 1. Weltkriegs vor 101 Jahren erinnert. „Kriege sind eine Geißel der Menschheit“, rief er den über 500 Gottesdienstbesuchern zu.

Biblische Zeugnisse wie die alttestamentliche Geschichte von Jakob und Esau zeigten, dass die Bewahrung des Lebens eine manifeste Erkenntnis der Menschen geworden sei: „Sie gehen aufeinander zu“, sagte Rink. Den Gottesdienst hatten Militärgeistliche, Bundeswehrangehörige, Familienmitglieder und der parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung, Markus Grübel, mitgestaltet.

Vor der Kirche protestierten christliche Friedensaktivisten mit Fahnen, Gongschlägen und Texten und forderten, kein Militär in Gottesdiensten zu dulden. 

Diese Seite teilen

Bleiben Sie immer über unsere neuesten Aktivitäten informiert.
Abonnieren Sie unseren regelmäßigen Newsletter.