Dresden 2011

33. Deutscher Evangelischer Kirchentag
3. bis 7. Juni 2011

Bildergalerien zum Kirchentag

Markt der Möglichkeiten:<br>Sehen, Fühlen, Sprechen

Zahlreiche Organisationen und Initiativen stellen auf dem Markt der Möglichkeiten ihre Arbeit vor. Ob Basteltische, Fühlspiele oder Diskussionsrunden - die Kirchentagbesucher werden an vielen Stellen aktiv in die Ausstellungen eingebunden. Zum Beitrag

Bibel, Esel, Totenkopf

Fünf Tage Dresden: Genug Zeit um sein Herz an die Stadt zu verlieren- und seine Habseligkeiten zu verbummeln. Tupperdosen, Kuscheltiere und unzählige Portmonees stapeln sich im Fundbüro am Neumarkt. Doch Helferin Sonja und ihr Team behalten den Überblick. Zum Beitrag

Dresden feiert mit den Wise Guys

22.000 Fans hatten das große Los gezogen - sie waren rechtzeitig am Stadion, um die Wise Guys live zu erleben. Die A-Cappella-Band ließ die Welle kreisen, machte sich über die Bahn lustig und wurde zum großen Finale richtig religiös. Zum Beitrag

Bläserchöre proben für Schlussgottesdienst

Am Sonntag wird am Königsufer der Elbe der Schlussgottesdienst gefeiert. Die Bläserchöre trafen sich im Zentrum Kirchenmusik zur Musikprobe für den Schlussgottesdienst. Zum Beitrag

Besondere Elbüberquerung

Anlässlich des Kirchentages fährt "Johanna" eine ungewöhnliche Strecke. Vom 1. bis 13. Juni verbindet die Fähre, die normalerweise zwischen Johannstadt und Neustadt verkehrt, die Pieschener Eisenbergstraße mit dem Ostragehege. Zum Beitrag

Der harte Kern des Kirchentags

Ohne sie geht nichts auf den Kirchentag, sie sind der harte Kern: die HaKas. Knapp 400 der freiwilligen Helfer sind schon seit mehr als einer Woche auf dem DEKT unterwegs - mindestens neun Tage dauert ihr Einsatz. Zum Beitrag

Kirchentagsgesichter: die schönsten Bilder der ersten Tage

Der Kirchentag in Dresden biegt sich unter seinen Zahlen: 118 000 Teilnehmer, fast 5000 Helfer, 2300 Referenten. Doch hinter diesen Zahlen stecken Menschen mit ganz individuellen Kirchentagsgesichtern. Eine Auswahl der schönsten Schnappschüsse unserer Fotografen.
Zum Beitrag

Begegnungen in Dresden

Der erste Abend des Kirchentages ist Abend der Begegnung. Die gastgebende Region hat Gelegenheit, sich zu präsentieren und die Bewohner der Stadt können Ihre Gäste kennenlernen.
Zum Bericht

Mit der Isomatte in die Schule

Kirchentagsfrei haben die Schüler in rund 250 Schulen in Dresden und Umgebung. Ihre Klassenräume werden als Schlafplätze für die Kirchentagsgäste benötigt. Gut ein Drittel der Kirchentagsbesucher rollt die mitgebrachten Isomatten und Schlafsäcke in solchen Gemeinschaftsquartieren aus.
Zum Bericht

Umfrage: Wo ist Dein Herz?

Fünf Tage beten, singen, diskutieren, staunen, entdecken. Worauf freuen sich die KirchentagsbesucherInnen und ihre Gastgeber am meisten? Zum Beitrag

Diese Seite teilen