Tagzeitengebete

Gestalten Sie Andachten zur spirituelle Stärkung.

Morgens, mittags, abends und zur Nacht sind während des Kirchentages Gebetszeiten vorgesehen, die von den Gemeinden im Quartierbereich und ihren Kooperationspartner gestaltet werden können. Es handelt sich um Andachten, die den Tag rahmen und begleiten. Sie sollten höchstens 15 Minuten dauern, ihre Anleitung erfordert keine spezielle liturgische Ausbildung. Tagzeitengebete werden von Kirchentagsgästen gerne angenommen und bieten Orte des Rückzugs und der Besinnung im großen Trubel.

Gestaltung

Alle Gemeinden im Quartierbereich können mit ihren Gästen und Gemeindegliedern Morgen- und Nachtgebete feiern. So entsenden Sie die Kirchentagsgäste in den Tag und nehmen sie auch abends wieder in Empfang, vielleicht ja in Verbindung mit Ihrem Gute-Nacht-Café. Ihre Gäste erhalten so einen Einblick in Ihr Gemeindeleben und Sie können jedem Tag einen geistlichen Rahmen geben.

Die Tagzeitengebete werden von Ihrer Gemeinde organisatorisch in eigener Verantwortung vorbereitet und gefeiert.

Diese Seite teilen