Äpfel

Umwelt-Schutz ist beim Kirchentag wichtig

Wir glauben:

Gott hat den Menschen die Welt geschenkt.

Das ist gut.

Aber deshalb haben wir auch eine Aufgabe.

Wir müssen unsere Welt schützen.

Zum Beispiel:

Die Luft muss sauber sein.

Das Wasser muss sauber sein.

Dann geht es uns gut.

Dann geht es auch den Kindern gut.

Und auch den Kindern von den Kindern.

 

Die Umwelt schützen ist eine wichtige Aufgabe.

 

Die Menschen beim Kirchen-Tag fragen:

Was soll ich tun?

Ich will die Umwelt schützen!

 

Viele Menschen denken beim Kirchen-Tag

über Umwelt-Schutz nach.

Und haben dann viele Ideen.

 

Oft benutzen Menschen Auto.

Auch für kurze Wege.

Muss das so sein?

Der Kirchentag hat ein Ziel:

Menschen sollen wenig Auto fahren.

Man kann besser mit dem Zug fahren.

Das ist gut für die Umwelt.

Und bei kurzen Wegen?

Da nimmt man ein Fahrrad.

Das ist auch gesund.

Beim Kirchen-Tag kann man sich ein Fahrrad leihen.

Darum geht es:

Der Kirchen-Tag kümmert sich selbst um Umwelt-Schutz!

 

Ein anderes Beispiel.

Viele Menschen essen sehr viel Fleisch.

Manche essen zu viel Fleisch.

Oder Essen kommt mit dem Flugzeug aus fremden Ländern.

Muss das so sein?

Der Kirchentag hat ein Ziel:

Menschen sollen gut essen und die Umwelt schützen.

Deshalb gibt es wenig Fleisch.

Und das Essen kommt aus der Nähe.

Darum geht es:

Der Kirchen-Tag kümmert sich selbst um Umwelt-Schutz.

 

Und noch ein Beispiel.

So viele Menschen kommen zum Kirchen-Tag.

Die machen viel Müll.

Es gibt viel Papier im Müll.

Oder leere Flaschen.

Oder Reste vom Essen.

Muss das so sein?

Der Kirchentag hat ein Ziel:

Es soll wenig Müll geben.

Deshalb soll wenig Papier beim Kirchen-Tag verteilt werden.

Oder es gibt Wasser vom Wasser-hahn zu trinken.

Da braucht man wenig Flaschen.

So gibt es nur wenig Müll.

Darum geht es:

Der Kirchen-Tag kümmert sich selbst um Umwelt-Schutz.

Diese Seite teilen