Logo Deutscher Evangelischer Kirchentag. Berlin/Wittenberg, 24.-28. Mai 2017
Mein Kirchentag
Sammelaktion beim Kirchentag

Flaschendeckel helfen gegen Polio

Wo immer Plastikflaschen ausgegeben und gesammelt werden, sollen beim Kirchentag in Berlin und Wittenberg erstmals die Schraubverschlüsse getrennt gesammelt werden – für eine Kampagne gegen Kinderlähmung.

von Wolfgang Heilig-Achneck

Ob Mineralwasser, Limonade oder Cola: Die Kunststoffdeckel der Flaschen können Leben retten. Die Verschlüsse aus hochwertigen Materialien wie HDPE und PP lassen sich gut verwerten – auch für gemeinnützige sowie mildtätige Projekte. Mit ihrer Sammelaktion beim Kirchentag wollen die Initiatorinnen und Initiatoren das Programm End Polio Now unterstützen, also den weltweiten Kampf gegen Kinderlähmung.

Besucherinnen und Besucher, aber selbstverständlich auch alle Helferinnen und Helfer sind aufgerufen, die Kunststoffdeckel von Ein- und Mehrwegflaschen oder auch von Getränkekartons bei einer Sammelstelle abzugeben. Von dort gehen sie an Unternehmen der Abfallwirtschaft zur Verwertung. Die Logistik übernimmt der bundesweit tätige, unabhängige Verein Deckel drauf.

Förderung durch die Gates-Stiftung

Der Erlös von je 500 Deckeln reicht für eine Polio-Impfung. In den vergangenen zwei Jahren konnten, nach Angaben des Vereins, bereits rund 150.000 Einheiten finanziert werden. Die Melinda- und Bill Gates-Stiftung unterstützt das Projekt maßgeblich und verdreifacht die jeweils erreichten Einnahmen aus dem Plastikverkauf. Wie bereits beim Kirchentag in Stuttgart wird Melinda Gates auch in Berlin erneut als Referentin erwartet.

An möglichst vielen Verpflegungsstellen des Kirchentages beteiligen sich Helferinnen und Helfer an der Aktion und stellen neben den Leergutbehältern getrennte Kartons für die Flaschendeckel auf. "Wir sind selbst gespannt, wie viele gefüllte Behälter am Ende zusammenkommen", sagt Mitorganisatorin Annika Senft, die sich selbst als ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Kirchentag engagiert. "Außerdem kann jeder die Aktion anschließend zuhause weiter unterstützen."

Die Idee geht zurück auf ein Projekt eines Rotary-Clubs im portugiesischen Sintra. Der deutsche Verein wurde 2014 gegründet.

Diese Seite teilen

Bleiben Sie immer über unsere neuesten Aktivitäten informiert.
Abonnieren Sie unseren regelmäßigen Newsletter.